Darlehen
finanzierungsrechner.com

Darlehen

Ein Darlehen (auch Kredit genannt) ist ein schuldrechtlicher Kreditvertrag, bei welchem ein Darlehensgeber einem Darlehensnehmer Geld oder vertretbare Sachen vorübergehend zur Nutzung überlässt. Bei Fälligkeit ist der Darlehensnehmer verpflichtet, den Nennbetrag dem Darlehensgeber zurückzugewähren. Das Darlehen ist dabei entgeltlich, daher muss der Darlehensnehmer einen Zins zahlen.
Der Darlehensgeber ist verpflichtet, dem Darlehensnehmer den bestimmten Geldbetrag oder auch eine vereinbarte Sache verfügbar zu machen. Der Effektivzins ist bei der Wahl des Darlehens der entscheidende Kostenindikator. Zur Berechnung hierfür gibt es gesetzliche Regelungen.

Tatbestandsmerkmale

Bei Gelddarlehen wird gewöhnlich ein Zinssatz vereinbart, welcher jeweils nach Ablauf eines Jahres gezahlt werden muss. Der Darlehensnehmer eines Sachdarlehens ist berechtigt, die jeweilige Sache zu veräußern oder zu verbrauchen. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Darlehensgeber und -nehmer ist ein Dauerschuldverhältnis. Wenn für die Rückerstattung von den Vertragsparteien kein Zeitpunkt bestimmt wird, ist die Fälligkeit der Rückerstattung von einer Kündigung abhängig, mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten. Bei einer festen Laufzeit können beide Parteien den Vertrag kündigen oder auch einvernehmlich aufheben.

Darlehensarten

Das Darlehen heute

Mittlerweile sind im Leben der Durchschnittsbürger jegliche Kredite zur Selbstverständlichkeit geworden. Die Abwicklung erfordert gewöhnlich ein vorhandenes Bankkonto. Kredite sind heutzutage eine gängige Finanzierungsform für Privatleute genauso wie für Gewerbetreibende. Darlehen stellen insbesondere für die langfristige Finanzierung eine optimale Möglichkeit dar. Ob für den Kauf eines Hauses, eines Autos, Eigenbau oder zur Finanzierung einer Ausbildung, viele Bundesbürger entscheiden sich für ein Darlehen. Dabei sollte auf die Seriosität des Anbieters geachtet werden. Bevor man sich zur Unterzeichnung eines Vertrages entscheidet, sollte ein eingehender Vergleich der Anbieter erfolgen, wobei das Kleingedruckte auf keinen Fall übersehen werden sollte.

Darlehen für verschiedene Branchen

Private Haushalte sind ebenso wie Unternehmen aller Branchen darauf angewiesen, eine angedachte Finanzierung mit einem Darlehen zu realisieren. Mit einem solchen Kredit, der klassischerweise von einer Bank vor Ort oder einem Finanzinstitut im Internet angeboten wird, soll eine sichere und möglichst preiswerte Finanzierung realisiert werden. Auch Laien der Finanzwelt ist es bewusst, bei einem Darlehen auf den Zinssatz zu achten, allerdings ist eine lohnenswerte Tilgung von vielen weiteren Faktoren abhängig. Im Folgenden zeigen wir, was bei einem Kredit neben den Zinsen zu bedenken ist und wie Darlehensnehmer zu einem Kreditvertrag gelangen, der ihren Bedürfnissen und Vorstellungen in jeglicher Hinsicht entspricht.

Darlehen und Kredit - gibt es Unterschiede zwischen beiden Begriffen?

Die Bezeichnung Kredit wird heutzutage von fast jeder Bank vor Ort und im Internet verwendet, um die Bereitstellung eines Geldbetrags mit Tilgung gegen einen bestimmten Zinssatz zu beschrieben. Vielen Kunden ist dabei nicht bewusst, dass die Bezeichnung umgangssprachlich ist und Darlehen der korrekte Begriff ist. Der professionelle Geldgeber bietet seinem Kunden zwar Kredit und somit Vertrauen in die Rückzahlung des Geldes, die Geldsumme selbst wird jedoch traditionell als Darlehen bezeichnet. Letztlich gibt es im modernen Bankwesen jedoch keine großen Unterschiede zwischen diesen beiden Begriffen mehr, die bei jeder gewünschten Finanzierung synonym verwendet werden können. Bezeichnungen wie Darlehensnehmer und Darlehensgeber sind ebenso häufig zu finden wie Kreditnehmer und Kreditgeber, sachliche Unterschiede sind mit der jeweiligen Begriffswahl nicht verbunden.

Wofür kann eine Finanzierung in Form eines Darlehens angestrebt werden?

Die Kreditbranche hat sich über die letzten Jahrzehnte sehr gewandelt, da eine wachsende Zahl privater Darlehensnehmer auf eine lohnenswerte Finanzierung angewiesen ist. Waren es früher vorrangig größerer Summen für einen Neuwagenkauf oder eine Immobilie, die ein Darlehensgeber auszahlen musste, haben Kleinkredite stetig an Bedeutung gewonnen. Finanzprodukte zur Tilgung lassen sich oftmals schon ab wenigen Hundert Euro abschließen und dienen z. B. dem Ankauf von Möbeln oder Elektrogeräten. Natürlich weichen die Zinsen und sonstigen Konditionen der Tilgung bei solchen Kreditprodukten von größeren Volumen wie bei einer Baufinanzierung ab. Als Darlehensnehmer das individuell beste Angebot und vor allem einen seriösen Darlehensgeber als Partner zu finden, ist hierbei die wichtigste Herausforderung.

Das Grundkonzept eines Darlehens und seiner Tilgung

Jedes Darlehen folgt einem grundlegenden Prinzip: Der Darlehensgeber zahlt dem Darlehensnehmer einen festen Geldbetrag aus, der über eine vertraglich vereinbarte Laufzeit zu tilgen ist. Durch das Anrechnen von Zinsen verdient der Darlehensgeber etwas daran, dem Darlehensnehmer sein Geld zur Verfügung zu stellen. Der Zinssatz ist somit eines der wichtigsten Kriterien, wie lohnenswert das Angebot für den einzelnen Darlehensnehmer ist. Dennoch muss ein Darlehen mit den besten Zinsen nicht zwingend das beste Kreditangebot darstellen, da weitere Faktoren in die Tilgung einspielen. Welcher Zinssatz und welche sonstigen Konditionen von der Bank oder einem anderen Kreditgeber geboten werden, hängt entscheidend von den nachzuweisenden Sicherheiten des potenziellen Kreditnehmers ab.

Die Zinsen eines Darlehensangebots im Profil

Der Zinssatz, den eine Bank für ein bestimmtes Darlehensangebot bietet, wird in zweifacher Weise angegeben. Zu unterscheiden sind die Sollzinsen von den effektiven Jahreszinsen, wobei letztere aussagekräftiger für die Güte des Kreditangebots sind. Die Sollzinsen sind vereinfacht ausgedrückt der reine Gewinn, den die Bank als Darlehensgeber für sich einfordert. In die effektiven Jahreszinsen spielen weitere Belastungen der Tilgung ein, beispielsweise Abschluss und Verwaltungsgebühren, die der Bank entstehen. Aus diesem Grund sind Angebote für ein Darlehen der Direktbanken im Internet im Durchschnitt etwas preiswerter als bei traditionellen Hausbanken. Schließlich haben diese geringere Nebenkosten zu decken und können so auch bei gleichen Sollzinsen den effektiven Zinssatz etwas preiswerter gestalten.

Sind Zinsen die einzigen Kosten bei einem Darlehen?

Neben dem eingeforderten Zinssatz, der auf den jeweiligen Kreditbetrag angerechnet wird, fordern viele Darlehensgeber noch eine Abschlussgebühr ein. Diese wird häufig prozentual ausgedrückt und fällt somit umso höher aus, je höher das Darlehen ist. Über die letzten Jahre hat es sich durchgesetzt, für eine Finanzierung keine gesonderten Abschlussgebühren mehr zu verlangen. Dies heißt jedoch nicht, dass diese komplett fehlen, vielmehr hat die entsprechende Bank solche Kosten möglicherweise in den reinen Zinssatz mit eingerechnet.

Für den einzelnen Darlehensnehmer sollte es daher nicht alleine entscheidend sein, ob Abschlussgebühren eingefordert werden oder nicht. Vielmehr sollte der Vergleich verschiedener Kreditangebote im Internet aufzeigen, wie sich die Gesamtkosten zur Finanzierung gestalten - unabhängig davon, aus welchen Faktoren sich diese zusammensetzen. Deutlich seltener geworden sind Kontoführungsgebühren für einen Kredit, die heutzutage fast bei keinem Darlehensgeber mehr zu finden sind und kaum mehr in einen Vergleich der Konditionen einspielen.

Wovon der Zinssatz beim Darlehen beeinflusst wird

Wie oben beschrieben, bestimmt der Kreditgeber den Zinssatz selbst, viele vertrauen dabei auf ein gestaffeltes Angebot. Das Darlehen wird hierbei bonitätsabhängig vergeben, wobei Darlehensnehmer mit größeren Sicherheiten durch ihr geringes Ausfallrisiko mit günstigeren Zinsen belohnt werden. Wie die eigene Bonität von einer Bank bewertet wird, ist stets unterschiedlich. Aus diesem Grund ist der Vergleich sinnvoll, um zu erfahren, bei welchem Finanzinstitut individuell die besten Zinsen Dank einer guten Bonitätsbewertung zu erhalten sind.

Ein kleiner Teil der Kreditangebote in Deutschland wird bonitätsunabhängig vergeben. Die Bank verzichtet hierbei auf eine Staffelung der Zinsen und bietet einen einheitlichen Zinssatz für alle Darlehenssummen und Laufzeiten an. Dies heißt allerdings nicht, dass im Vorfeld eine Überprüfung der Bonität ausbleiben würde. Das Finanzunternehmen will natürlich weiterhin die Sicherheit haben, dass der potenzielle Darlehensnehmer kreditwürdig ist und mit einer geregelten Tilgung des Kredits gerechnet werden kann.

Weitere Faktoren neben den gebotenen Zinsen bedenken

Der effektive Jahreszins, der auf ein Kreditangebot angerechnet wird, ist eine prozentuale Größe. Da es sich um eine Verrechnung mit Zins und Zinseszins handelt, wird er umso häufiger auf den Kredit angerechnet, je länger die Vertragslaufzeit ist. Bei einer Baufinanzierung, die über Jahrzehnte andauert und zudem sehr hohe Darlehenssummen mit sich bringt, ist der Zinssatz also noch wichtiger als bei einem Kleinkredit mit kurzer Laufzeit. In letzterem Fall kann der Darlehensnehmer auch ein Kreditangebot bevorzugen, das nicht den besten Tilgungszins zu bieten hat, falls die sonstigen Konditionen stimmen.

Zu diesen ergänzenden Konditionen gehören beispielsweise die Möglichkeit einer kostenlosen Sondertilgung der Restschuld oder der optionale Abschluss einer Restschuldversicherung. Für viele Darlehensnehmer ist auch entscheidend, dass die Bank direkt vor Ort ansprechbar ist und somit nicht nur im Internet anzutreffen sein sollte. Welcher Service bei Vertragsabschluss und Tilgung gewünscht wird, kann jeder Kreditnehmer nur selbst einschätzen. Der Kreditvergleich, der über unsere Webseite mit einem Kreditrechner durchgeführt werden kann, geht auf solche Vorlieben mit gezielten Fragen ein und analysiert die Angebote zur Finanzierung konkret nach diesen Vorgaben.

Ein Darlehen ohne Bonitätsprüfung abschließen - ist dies sinnvoll?

Die Bonität der Darlehensnehmer beeinflusst nicht nur die gebotenen Zinsen bei einem Darlehen, vielmehr kann sie im Extremfall zu einer Ablehnung des Kreditgesuchs führen. Sollte eine Person viele finanzielle Verpflichtungen besitzen oder schon einen Erstkredit abzuzahlen haben, verwehren die meisten Banken und Kreditinstitute eine erneute Kreditaufnahme. Die Ablehnung basiert im Normalfall auf Anfrage des persönlichen Eintrags bei der Schufa - einer bundesweit tätigen Auskunftei, die über fast alle Bundesbürger Informationen zu finanziellen Verpflichtungen sammelt. Wer hier als potenziellen Darlehensnehmer ahnt, dass ein neuer Kredit kaum gewährt werden dürfte, wird sich für eine ausbleibende Bonitätsprüfung der Bank interessieren.

Grundsätzlich gehören solche Angebote zum deutschen Kreditmarkt und werden gezielt von Banken und Finanzdienstleistern beworben. Der Darlehensgeber lässt sich die ausbleibende Überprüfung des Schufa-Eintrags als Entgegenkommen allerdings teuer bezahlen. Der Zinssatz zur Tilgung derartiger Darlehen ist horrend hoch und setzt häufig im zweistelligen Bereich an. Die Finanzierung wird unter diesen Konditionen zu einer sehr großen Hürde und führt den einzelnen Darlehensnehmer nur noch stärker in die Schuldenfalle hinein.

So sehr neues Geld auch benötigt wird - jede Bank nimmt die Überprüfung des Schufa-Eintrags gleichermaßen aus Selbstschutz sowie Schutz des Kreditnehmers vor. Erfolgt eine Ablehnung durch die Bank, ist es nach objektiven Kriterien unwahrscheinlich, dass der Antragsteller die Tilgung des gewünschten Darlehens meistern kann. Dieser sollte sich deshalb nicht durch mehr oder weniger seriöse Angebote diesem Risiko hingeben und ein Darlehen abschließen, dass im Extremfall direkt in die Privatinsolvenz hineinführt.

Vermittlung privater Darlehen - eine seriöse Alternative?

Ähnlich wie bei Krediten ohne Bonitätsprüfung sollten Privatkredite genau überprüft und kritisch hinterfragt werden. In diesem Fall nimmt nicht die klassische Bank oder ein anderes Kreditinstitut die Rolle des Kreditgebers ein, das Geld wird stattdessen privat vermittelt. Ein Markt hierfür ist erst durch die Ausdehnung des Internets entstanden, manche Kreditdienstleister bieten parallel zur regulären Vergabe eine Plattform für die private Kreditvermittlung.

Vor- und Nachteil zugleich ist die freie Festlegung der Zinsen, die zwischen Darlehensnehmer und Darlehensgeber vor dem Vertragsabschluss ausgehandelt wird. Die hierbei entstehenden Konditionen können unter den horrend hohen Zinsen der schufafreien Kredite liegen, viele Geldgeber lassen sich diesen Service dennoch sehr gut bezahlen. Um nicht wie bei einem Kredit ohne Schufaprüfung in die Schuldenfalle hineinzugeraten, sollte auf keinen Fall in jede Form einer angebotenen Finanzierung eingewilligt werden. Wichtig ist, die eigenen finanziellen Möglichkeiten für die Tilgung realistisch einschätzen zu können und hieraus die maximale Höhe für den Zinssatz herzuleiten.

Über das Internet zum richtigen Darlehen finden

In den obigen Absätzen wurden viele Aspekte genannt, die in einen modernen Kredit einspielen und dem potenziellen Darlehensnehmer einen Vertragsabschluss nicht gerade erleichtern. Hunderte von Finanzinstituten oder privatwirtschaftliche Dienstleister sind auf dem deutschen Kreditmarkt anzutreffen und bieten unterschiedliche Zinsen, Laufzeiten, Darlehenshöhen und viele weitere Konditionen. Einzelne Kreditsuchende haben in dieser Vielfalt aus verständlichen Gründen keinen direkten Überblick und sollten deshalb Hilfe für die Suche nach einer lukrativen Finanzierung in Anspruch nehmen. Ein Vergleichsrechner stellt eine wesentliche Hilfe dar, um das beste Darlehen für die eigene Person zu finden.

Unser Webangebot bietet eine solche Vergleichsmöglichkeit, um mit wenigen grundlegenden Eingaben den besten Kredit für die eigene Person zu ermitteln. Von der gewünschten Darlehenshöhe bis zu gesonderten Konditionen wie der kostenlosen Sondertilgung lassen sich alle Vorgaben nach eigenen Vorstellungen machen, die zur idealen Finanzierung führen. Die Einschätzung der vorhandenen Bonität kann hierbei die größte Herausforderung sein, da viele Interessenten keinen realistischen Einblick in ihre Kreditwürdigkeit haben. Hier kann es im Vorfeld lohnen, bei der Schufa eine Anfrage zu stellen und alles Wissenswerte rund um die eigene Bonität in Erfahrung zu bringen. Abschließend liefert der Vergleichsrechner eine nach Zinssatz gestaffelte Auswertung, auf die eine direkte Anfrage bei der entsprechenden Bank erfolgen kann.

Mit umfassenden Informationen zum Kreditwesen das richtige Darlehen finden

Durch Sonderkonditionen und sich ändernde Zinssätze ist es für potenzielle Darlehensnehmer nicht einfach, einen Überblick über das Kreditwesen in Deutschland zu behalten. Unsere Webseite hilft hier gezielt weiter und bietet mit vielen ergänzenden Informationen einen tiefen Einblick in alles, was das moderne Darlehen auszeichnet. Wer z. B. während des Kreditvergleichs merkt, dass einzelne Fragen unverständlich und bestimmte Fachbegriffe nicht klar sind, findet über unser Webangebot die entsprechende Erklärung gegeben. Nur auf dieser Basis können alle Fragen zum gewünschten Kredit sachlich beantwortet und die individuell beste Finanzierung gefunden werden.

Anders als in früheren Jahren ist der Vergleich von Darlehen sehr einfach geworden, kein Darlehensnehmer muss heutzutage mehr einen unnötig hohen Zinssatz für seine Finanzierung zahlen. Mit dem sachlichen und kostenlosen Vergleich auf unserer Webseite gelingt es mühelos, das richtige Darlehen und den passenden Darlehensgeber zu finden, um neue finanzielle Freiheiten zu erlangen.

Kreditbanken


Impressum